Zwischen Funktion und Ästhetik

 

In dem noch nicht abgeschlossenen Werkzyklus, der sich überwiegend aus Objekten und Malereien zusammensetzt, gehe ich der Frage nach, wie ich eine an Technik und Funktionalität gebundene Formensprache meiner urbanen Lebenswelt in eine künstlerische Ausdrucksform transformieren und ästhetisch strukturieren kann. Im Fokus liegt die Auseinandersetzung mit den anscheind kaum sichtbaren oder schnell übersehbaren Elementen, die in der Fachterminologie als Versorgungstechnik bezeichnet werden. Inspiriert von der eigenen Arbeit als Monteur auf Baustellen und Gesehenem, sammelten sich im Laufe der Zeit unter anderem Fotografien und technische Zeichnungen an, die ich gelegentlich als Ausgangsmaterial verwende.


Kanal / Konstruktionsleisten, Trockenbauplatten, Schnellbauschrauben / 163 x 50 x 47 cm / 2019

analoges Motivfoto / 9 x 13 cm / 2018

Lüftungskanal / Holzleisten, Hartfaserplatten und Schrauben / 112 cm x 64,5 cm x 61 cm / 2018

Strömung / Acryllack auf Leinwand / 130 x 90 cm / 2019